Gutes Essen für Alle!

Alaska Küchenmaschinen

Einen Standmixer zu besitzen, eröffnet viele Möglichkeiten. Smoothies, cremig leichte Suppen, Soßen und Pürees sind nur wenige Dinge, die im Mixer möglich sind. Ein guter Mixer ist eine riesige Bereicherung, für die Küche, wodurch er fast nicht wegzudenken ist.

Checkliste für Standmixer

Material: Meistens ist die „Fassade“ aus Glas. Das ist gut, damit man sieht was im Mixer passiert, aber dennoch sollte man hier nicht sparen, weil man auch warme Sachen mixen will und mittelmäßige Qualität kann dabei kaputt gehen.

Größe: Standmixer nehmen nicht so viel Platz ein, wodurch man auch einen in einer kleinen Küche haben kann. Und einen zu besitzen ist es auf jeden Fall Wert.

Klinge: Das wichtigste in einem Mixer, ist mit Abstand die Klinge. Gerade beim Smoothies machen, nimmt man oft auch gefrorenes Obst, wodurch man darauf angewiesen ist, dass die Klinge da hindurch kommt.

Preis: Man kann sich gute Mixer für niedrige Preise zulegen, wenn man aber langfristig zufrieden sein möchte, dann sollte man durchaus etwas mehr Geld in die Hand nehmen.

Empfehlenswerter Alaska Standmixer

Der Alaska Mixer ist ein vergleichsweise günstiger aber auch qualitativ hochwertiger Mixer. Gerade für Smoothie Enthusiasten, welche viel Eis verarbeiten möchten, ist es ein gutes Gerät.

Bestseller Nr. 1
Alaska Standmixer TB 1567 S | 1,5 Liter | 600 W | 5 Geschwindigkeitsstufen | 6-fach Edelstahlklinge | Impulsfunktion | Doppelte Sicherheitsverriegelung | Mixer | Ice-Crusher
  • Ideal zur Herstellung von z.B. Smoothies und zum Zerstoßen von Eis
  • Leistung: 600 Watt | Doppelte Sicherheitsverriegelung
  • 1,5 Liter Fassungsvermögen | Deckel mit praktischer Einfüllöffnung (Ø 50 mm)
  • 5 Geschwindigkeitsstufen | incl. Messbecher (50 ml)

Die beliebtesten Alaska Küchenmaschinen Alternativen auf Amazon

Es gibt viele Mixer auf Amazon, und die meisten haben ihre Daseinsberechtigung. Da aber niemand alle empfehlen kann, kann man sich daran orientieren, was andere Kunden bisher überzeugt hat.

Fazit

Der Mixer ist ein Küchenhelfer, der nicht wegzudenken ist. Egal ob Profikoch, Homecook oder Student in einer 2m² Küche, man kann immer einen Nutzen daraus ziehen. Gerade Profis benutzen Mixer für richtig viele verschiedene Sachen. Zuhause kann man das entsprechend auch, um sich Zeit zu sparen.

Häufig gestellte Fragen zu Standmixer

Woher weiß ich ob mein Mixer gut ist?

Ein guter Mixer, hat eine sehr scharfe und stabile Klinge. Das sorgt dafür, dass der gemixte Inhalt richtig fein wird. Je feiner der Smoothie oder das Püree, desto besser der Mixer.

Wie mache ich einen Smoothie?

Im Normalfall nimmt man Obst, wenn gewünscht etwas Milch und ab und an etwas Eis zum strecken und kühlen der Flüssigkeit. Das kommt alles in den Mixer und wird dann nur noch püriert. Genaue Rezepturen mit exakten Mengenangaben findet man über das gesamte Internet verteilt.

Kann ich mit einem Mixer auch Teige machen?

Nicht direkt, also sowas wie Nudelteig oder Brotteig sind absolut nicht möglich. Wenn im Rezept also etwas von knten oder so steht, dann geht es nicht! Ist es aber sowas wie Pfannkuchenteig, eine Teigsorte die unter Profiköchen auch Rührmasse genannt wird, dann ist das möglich, aber immer noch nicht empfehlenswert.

Letzte Aktualisierung am 26.07.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Diese Webseite verwendet Cookies, um deine Nutzererfahrung zu verbessern. Das kannst du jederzeit ändern. Akzeptieren Weitere Informationen